Actions

Work Header

Einfach nur Wir

Chapter Text

Es war kaum zu vermeiden, manchmal andere zu spüren. Oberflächlichkeiten. Wenn sich im vollen Saloon jemand an mir vorbeidrängte. Oder beim Reiten, vor allem auf dem Trail. Auch mal nachts, als ich noch Lust auf so etwas hatte. Nichts Erinnerungswürdiges.

Irgendwie ist es anders, als du dich neben mich auf den Wagen setzt, und deine Schulter kurz an meiner reibt.

Anders, als ich dir nach dem ersten Kampf entgegenkomme, du vom Pferd absteigst und wir zusammen ein Stück gehen. Unsere Hände streifen einander.

Und anders, als wir viel später alleine zu zweit draußen liegen, wegen der zusätzlichen Wärme in nur eine Bettrolle gepresst, und ich mich entspanne und anspanne zugleich.

Ich würde da langsamer gehen. Aber du zerdenkst es nicht und nimmst mich mit. Und ich merke, dass es mir gefällt. Alles, was anders war und anders ist.