Comment on Einfach nur Wir

  1. Oh, vielen lieben Dank!! :) Für die Vorgabe "sich an der Schulter des anderen reiben" ist mir dieser kurze Früher/heute-Vergleich eingefallen. Kein halber Roman wie z.B. "Kinderspiel" - aber manchmal genügt auch das, um das Gewünschte rüberzubringen.

    Genau richtig, es ist Chris. Inzwischen habe ich es mir wirklich zur Regel gemacht, den POV nie direkt zu nennen, sondern ihn mit Hinweisen und/oder dem Sprachgebrauch zu zeigen. Die Hinweise hast du super entdeckt! (ein weiterer kleiner war das "als ich noch Lust auf so etwas hatte" am Anfang. Dabei dachte ich an dein "when he still felt pleasure. When he still felt desire." in einer weiteren so schönen Fic von dir).

    Diese Szene finde ich wirklich stark. Bei den ersten paar Mal habe ich mehr auf Harrys Gespräch mit den Mexikanern im Vordergrund geachtet. Aber wenn man mal hinter sie blickt und sieht, wie C auf V zugeht und ihn praktisch empfängt, und sie zusammen weggehen ... Es stimmt, es ist noch früh, aber es kann schon sein, dass sich C (zumindest unbewusst) nach ihm umgesehen hat und dann erleichtert war, ihn zu sehen <3

    Danke! Ja, ich wollte es wirklich implizit halten, und auch irgendwie natürlich/dass es sich quasi von selbst ergibt. Aus der Situation heraus, dass es ihm mit V gut geht, und dann mit dem verstärkten Körperkontakt schließlich auch mehr passiert. Hier mit Vin im Fahrersitz^^

    Keine Poesie, aber doch ein Text, der kurz genug ist, dass man auch bestimmte Motive einbauen kann, die aufmerksamen Lesern auffallen :)

    Du bist nah dran. "Zerdenken" heißt in etwa, dass man sehr lange über etwas grübelt, z.B. über Probleme oder Gefühle - und dabei alle möglichen Szenarien im Kopf durchspielt. Auf Englisch gibt es anscheinend den Begriff "overthinking". Keine Ahnung, ob er so gebräuchlich ist?
    Gut, dass Vin das hier nicht tut und einfach mal loslegt ;)
    Dieses Adjektiv gibt es so nicht ... Ich würde sagen, er ist ziemlich verkopft. Passt es zu dem, was er hier merkt? Oder ist das noch ein anderer Aspekt? Auf jeden Fall interessant.

    Seeeehr gern! Und dir danke ich für den wunderbaren, langen und detaillierten Kommentar <3

    Comment Actions
    1. Sehr gute Idee, den Lesern/Leserinnen nicht geradeheraus zu sagen, von welchem Gesichspunkt es erzählt wird. Wenn die Leser kundig sind, können sie die Zeigen lesen und die Hinweise finden. Und oh ja, der Sprachgebrauch, *freu*

      Je mehr ich dieses Ficlet lese, desto besser gefällt mir dein Stil mit der Intimität und beim Sex.

      Comment Actions
      1. Ich denke, das ist einfach qualitativ besser - und ohne dich hätte ich diesen Schritt wohl noch nicht gemacht. In "Wort für Wort" habe ich teils den Namen druntergesetzt, wenn es mir missverständlich schien, und mich so drum herum gemogelt ;) Bei "Kinderspiel" hatte ich zuerst definitiv nicht genug Hinweise drin, und spätestens seitdem achte ich da wirklich drauf.

        Danke <3 Sowas schreibe ich auch gern. Das mit dem "Aufbau" der Berührungen habe ich mir vielleicht bei dir abgeschaut: erst die Schultern, fast zufällig. Dann die Hände, schon intimer. Und schließlich der ganze Körper.

        Comment Actions