Comment on Einfach nur Wir

  1. Oh, vielen Dank für deinen langen, aufbauenden und auch kritischen Kommentar!
    So gut, zu hören, dass ich es hier schaffe, das Wesentliche zu zeigen, und dass dir auch gefällt, wie ich schreibe :)

    Die Schwierigkeit ist hier vermutlich, dass es eben ein Projekt ist, das heißt, die Vorgaben kommen von außen und ich "muss" einen Weg finden, sie umzusetzen. Hier war es "Kuschelnd in einer Kissenhöhle" ("unter der Bettdecke" wurde auf Nachfrage zugelassen), und ich fand es zugegeben nicht ganz einfach, ein Szenario dafür zu finden. Wie du schon sagst, ist das nicht eben vorstellbar, wenn man daran denkt, was C und V von Beruf sind. Oder weil sie erwachsen sind. Oder, ja, müde und desillusioniert.
    Aber mit dem letzten Punkt triffst du ins Schwarze: Mir schien es, wenn auch vielleicht nicht passend so doch zumindest akzeptabel, dass sie das in dieser Situation machen, nur für ein paar Minuten. Dass sie alle Sorgen und Schwierigkeiten kurz aussperren und kurz in eine Welt flüchten, in der ihnen bewusst wird, was wirklich zählt (nämlich, dass sie trotz allem zusammen sind und auch bleiben wollen). Wie eine kleine Pause, um Kraft zu schöpfen und dann vielleicht mit dem Alltag besser klarzukommen.
    Für Vin als Kind war es "allein sein", und hier ist es "zusammen allein sein", was geholfen hat :)

    Du brauchst dieses Gedankenspiel natürlich nicht zu teilen, es steht dir frei. Aber vielleicht konnte ich so ein wenig erklären, was ich mir dabei gedacht habe. Auf jeden Fall danke ich dir sehr für deine ehrliche Meinung, und hoffe, dass die kommenden Ficlets dich wieder mitreißen (und dass ich "schwierigere" Vorgaben dann passender umsetze).

    Dankeschön <3

    Comment Actions