AO3 News

Post Header

Um den Missbrauch einzuschränken, haben wir ganz aktuell einige Änderungen an gemeinsam geschaffenen Werken, Kapiteln und Serien im Archive of Our Own – AO3 (Ein Eigenes Archiv) vorgenommen. Bislang war es möglich, dass jedeR BenutzerIn Dich ohne Deine Zustimmung als MitschöpferIn hinzufügen kann. Wir haben SchöpferInnen-Einladungen eingeführt, um sicherzustellen, dass Du nicht als MitschöpferIn aufgeführt wirst, bis Du die Einladung annimmst. Zusätzlich haben wir eine Einstellung hinzugefügt, die Du aktivieren musst, bevor andere BenutzerInnen Dich einladen können, MitschöpferIn zu werden.

Für MitschöpferInnen bereits existierender Gemeinschaftsarbeiten wird sich nichts ändern: alle SchöpferInnen werden weiter in der Lage sein, die Werke, Kapitel oder Serien zu editieren, auch ohne aktivierte Einstellung. Bevor Du als einE neueR MitschöpferIn eingeladen werden kannst, musst Du allerdings die Einstellung "Allow others to invite me to be a co-creator" ("Erlaube anderen, mich als MitschöpferIn einzuladen") auf Deiner Preferences- (Einstellungs-) Seite aktivieren. (Wo finde ich meine Einstellungen?)

Das Deaktivieren dieser Einstellung entfernt Dich nicht aus bestehenden Gemeinschaftsarbeiten, es verhindert auch nicht, dass andere MitschöpferInnen der Gemeinschaftsarbeiten Änderungen vornehmen können. Du kannst die Einstellung so häufig an- und abschalten wie Du möchtest. Das Deaktivieren der Einstellung wird keine MitschöpferInnen-Einladungen löschen – Du wirst sie immer noch finden können, wenn Du dem "Creator Invitations"- ("SchöpferInnen-Einladungen"-) Link auf Deinem Dashboard (Persönliche Übersicht) folgst, wenn Du die Einstellung wieder aktivierst.

Wenn Du MitschöpferInnen hinzufügen möchtest, die die Einstellung nicht aktiviert haben, und zu denen Du keinen Kontakt herstellen kannst, kannst Du das Notes- (Notizen-) Feld verwenden, um sie angemessen zu erwähnen.

Es tut uns leid, dass wir diese Änderungen nicht wie gewöhnlich vorab mitteilen konnten. Aber das Hinzufügen von MitschöpferInnen zu Werken, mit denen sie nicht in Verbindung gebracht werden wollen, hat sich zu einer weit verbreiteten Missbrauchs- und Spamverbreitungstaktik entwickelt, und wir wollten keine Lawine solcher Vorfälle auslösen, indem wir die Einstellungsänderung vor ihrer Einführung bekanntgeben. Wir hoffen, dass dies Einiges an Entlastung für Betroffene, bringt und dass es für alle den Aufenthalt im AO3 angenehmer macht.